Motorboot Club Altrip e.V.

Rhein-km 417 LU im Prinz-Karl-Wörth Hafen

Winterwanderung 2012

  • mc-altrip-2012-1.png
  • mc-altrip-2012-2.png
  • mc-altrip-2012-3.png
  • mc-altrip-2012-4.png
  • mc-altrip-2012-5.png
  • mc-altrip-2012-6.png
  • mc-altrip-2012-7.png
  • mc-altrip-2012-8.png
  • mc-altrip-2012-9.png
  • mc-altrip-2012-10.png
  • mc-altrip-2012-11.png
  • mc-altrip-2012-12.png


Von Deidesheim über die Michaelskapelle, Heidenlöcher und Wachtenburg nach
Wachenheim Am letzten Sonntag im Februar trafen sich die MCA-Mitglieder und
Gäste zur Winterwanderung. Sie führte über die Höhenzüge der Haardt von
Deidesheim nach Wachenheim. Start und Ziel war der Parkplatz am Bahnhof in
Deidesheim. Das kleine Städtchen ist bestens bekannt durch die Besuche
ausländischer Staatsgäste, die Alt-Bundeskanzler Kohl in den neunziger Jahren
in den Deidesheimer Hof zum Pfälzer Saumagenessen einlud.
Zum Auftakt der Wanderung machten die Teilnehmer eine kurze Einkehr in den
Ausschank des Winzervereins Deidesheim, wo bereits Gläser und gekühlter Sekt
für einen kleinen Umtrunk bereit standen. Entsprechend beflügelt nahmen die
MCA’ler den Anstieg auf die Haardtberge in Angriff. Die Wandergruppe marschierte
zuerst vom Ortszentrum in nördliche Richtung. Durch die berühmten Deidesheimer
Weinlagen ging es aufwärts zur ersten Station unserer Wanderung, der Michaelskapelle.
Von dort aus hat man einen wunderschönen 180° Panoramablick über die Rheinebene
bis zum Odenwald. Nach einer kurzen Verschnaufpause ging es weiter bergauf zu
den Heidenlöchern, einer Fliehburg aus dem 9. und 10. Jhdt., in die sich die Bewohner
der Rheinebene aus Furcht vor Überfällen zurückzogen.
Unser Ehrenmitglied Dr. Johannes Schmitt, der auch häufig als Wanderer im Pfälzerwald
unterwegs ist, konnte zu dieser von Ringmauern umschlossenen Anlage, einige
Erläuterungen geben. Anschließend ging es auf einem schönen ebenen Waldweg noch
ca. 3 km bis zur bewirtschafteten Wachtenburg, wo nochmals eine kurze Rast mit einem
Pfälzer Schoppen eingelegt wurde. Nach einer weiteren halben Stunde bergab war unser
Ausflugsziel das Restaurant Luginsland des Wachenheimer Winzervereins erreicht.
Hier trafen wir gegen 15 Uhr auf unsere motorisierten Clubkameradinnen und Kameraden.
Da Wandern in frischer Luft bekanntlich hungrig macht, fand der Tag mit einem
vorzüglichen Essen à la Carte seinen Abschluss. Ein Teil der Wanderer fuhr direkt von
Wachenheim aus nach Hause, die anderen Teilnehmer wanderten über die befestigten
Wirtschaftswege von Wachenheim über Forst nach Deidesheim zurück.